Seit 1994 - unabhängige und neutrale Beratung für Pferdebetriebe

Generationswechsel

Für eine große Anzahl von Betrieben steht die Entscheidung vor der Tür: Weiterführung durch Generationswechsel, Verkauf oder Verpachtung an Externe?  Die weiter zu erzielende Pacht oder Rente soll für den Übergeber als Beitrag zum Lebensunterhalt  gesichert werden

Große menschliche Herausforderung

Punkte, woran eine Betriebsübergabe an die nächste Generation scheitern kann, sind lange bekannt und einfach aufzuzählen: Kein wirtschaftliches Konzept für den Nachfolger, das Thema ist mit allen Angehörigen nicht einvernehmlich zu lösen, der bisherige Chef hat ein  Unverzichtbarkeitssyndrom, die Kinder haben eine die Fehleinschätzung zur Leistungsfähigkeit des Betriebes, Ausbildung im eigenen Betrieb, der Gleichbehandlungswunsch für alle Kinder, fehlende individuelle Regelung,  Reduzierung der Nachfolgeplanung nur auf das Thema  Erbschaftssteuer.

Lösung

Die Basis für eine Weiterführung des Betriebes ist ein zukunftsfähiges wirtschaftliches Konzept, welches dem  Übernehmer eine Existenzgrundlage bietet, weichende Erben befriedigt, Investitionen ermöglicht und eine Pacht oder Rente dem Übergeber sichert.

Dazu bieten wir Ihnen  eine betriebswirtschaftliche Analyse des Betriebs, die Stärken und Schwächen aufzeigt, woraus wir mit Ihnen ein zukunftsorientiertes Konzept entwickeln. Dieses Konzept stellen wir  auf den Prüfstand,  es sollte den individuellen Anforderungen des Übernehmers, dem Übergeber, den weichenden Erben und Investitionen genügen.

Darauf baut die steuerrechtliche Beurteilung und Beratung,  von entsprechenden Fachleuten, auf.

Auf Wunsch kann die Neuausrichtung des Betriebes beratend von uns begleitet werden.

Aufwand / Beratungskosten

Um für Sie ein belastbares Ergebnis zu erzielen, werden wir den Bedarf ermitteln, der nötig ist, um Ihre Fragestellung zu beantworten.

Da die Betriebsübergabe bundesweit immer schwieriger wir, fördern Bundesländer speziell diese Beratung mit höheren Fördersätzen. Wir ermitteln für Sie unverbindlich,  ob diese Beratung, was in den meisten Fällen zutrifft,  förderfähig ist.  Kosten und Abrechnungsbeispiele siehe:
Link zu Kosten der Beratung / Beratungsförderung